Heute stelle ich euch ein paar Rezepte für grüne Smoothies vor. Grün ist nicht nur die Farbe der Smoothies, sondern grün ist hier Programm durch den Anteil an Grünzeug in Form von Wildkräutern oder Salat.

Die von mir bevorzugten Brennnessel können durch die im folgenden Artikel aufgelisteten Zutaten ersetzt oder ergänzt werden.

 

 

Die sogenannten‘ grünen Smoothies ‚ sind aufgrund ihres sehr hohen Chlorophyllgehaltes besonders zu empfehlen.

Hier jetzt erst einmal die Rezepte und anschließend noch einige Informationen.


Einfacher Brennnesselsmoothie

150g Brennnesseln

2 Bananen

150 ml Orangensaft

etwas Honig, Mandel- oder Sesammus oder 3-4 getrocknete Datteln ohne Kern zum Süssen


Kräuter Smoothie

1/2 Bund Petersilie

50g Brennnessel

1 Birne

1 Apfel

Süssen wie oben beschrieben

etwas Zitrone

Wasser oder O-Saft je nach gewünschter Konsistenz

 

Möhrengrün- Smoothie

Grün von drei Möhren

150g Brennnessel

Orangensaft

1 Mango

1 Banane

1Eß. Leinöl od. Kokosöl

Wasser je nach Konsistenz

 

Alternativ zu Brennnesseln könnten auch andere Wildkräuter wie Giersch, Vogelmiere, Portulak oder Löwenzahnblätter genommen werden oder auch grünes Gemüse wie Spinat, Mangold, Rucola oder Freilandsalate und die Blätter bzw. das Grün von Möhren, Radieschen, Kohlrabi, Blumenkohl oder roter Beete.

Über die Vorzüge und Eigenschaften von Brennnesseln habe ich in meinem Bericht ‚ Brennnesseln in meiner Küche ‚ ausführlich berichtet.

Aber generell bieten sich grüne Smoothies aufgrund ihres hohen Chlorophyllgehaltes als gesunder Ernährungsbestandteil auf unserer Speisekarte an.

Chlorophyll heilt und reinigt alle Organe und vernichtet viele unserer inneren Feinde wie Bakterien, Pilze oder Krebszellen.
Chlorophyll verbessert das Blutbild, reinigt den Darm, schafft ein basisches Millieu, entgiftet, reinigt die Leber, beseitigt Körper- und Mundgeruch, verbessert das Sehvermögen, fördert die Wundheilung und wirkt gegen Entzündungen.
Alle diese Argumente sprechen für grüne Smoothies und last but not least, sie schmecken hervorragend und sättigen.
Letztendlich sind eurer Kreativität hier keine Grenzen gesetzt.
Ich persönlich mixe immer wild drauf los. Erst ein Rezept schmeckte mir nicht und das lag an der halben Schlangengurke, die alle übrigen Zutaten geschmacklich erschlagen hat.
Brennnesseln und Banane sind im Moment immer Bestandteil meiner Smoothies und ich bevorzuge getrocknete Datteln zum Süßen.

 

Viel Spass beim ausprobieren,

 

Eure Elke

 

Advertisements

9 Kommentare zu „Brennnessel in meiner Küche / grüne Smoothies

  1. Datteln mag der Kerle, was mein Sohn ist, Bananen auch, nur grün darf ein Getränk nicht sein – aber das sagt gar nichts, denn er würde es sowieso nicht trinken. Für mich nehme ich jetzt mal mit, dass ich munter drauf los mixen kann.

    Gefällt 1 Person

    1. Dann versuche es doch mit gemixtem geforenen Obst + Milch oder Saft. Da kannst du dann auch noch das eine oder andere mit untermixen.
      Zum Bespiel gefrorene Himbeeren, gemixter gefrorener Obstsalat oder, oder. Vielleicht ist das eine Alternative. Auch Nüsse, Mandeln, Kokos, Schokolade bieten sich zum verfeinern an.
      LG Elke

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s