Von der Natur mit dicken, vielen Haaren ausgestattet, musste ich diesen nie sonderlich viel Zusatzpflege zukommen lassen. Waschen, Spülung, kämmen , fertig.

Auch im Bezug auf Frisuren konnte ich immer ganz meiner Experimentierfreude nachkommen. Egal, ob ganz kurz, mittellang oder lang, stufig, gerade geschnitten, zusammengebunden oder hochgesteckt, alles war möglich.

Fettiges oder sprödes Haar sowie Schuppen waren mir total fremd. Sofern der Frisör gute Arbeit geleistet hatte, brauchte ich keinen Fön oder Lockenstab bzw. Lockenwickler, um sie in Form zu bringen.

Jetzt plötzlich gehört dies der Vergangenheit an. In den letzten Wochen fallen mir die Haare aus wie den Hunden beim Fellwechsel. Wo ich gehe und stehe, Haare von mir. Die Abflussspirale ist im Dauereinsatz, es ist ekelig. Haare kämmen verursacht mir regelmäßig Panik.

Die Haare selber sehen sehr ausgedünnt, glanzlos, porös und flussig aus.

Abgesehen davon, dass das nicht schön aussieht, bekomme ich Bedenken, ob die Haare hier auch ein Indikator für andere körperliche Baustellen sind. Möglicherweise ist es auch die Auswirkungen des ständigen Medikamentencoktails, den ich wegen meiner MS nehmen muss. Neue Medikamente sind jedoch nicht dazugekommen. Der Arzt schließt auch die psychische Belastung aufgrund der gegenwärtigen akuten Krankheitssituation in meinem direkten Umfeld und bei mir, als Ursache nicht aus. Um dem Ganzen gründlich auf den Grund zu gehen, müsste ich mehrere unterschiedliche Fachärzte aufsuchen und bei diesen diverse Untersuchungen durchführen lassen. Termine sind schon ausgemacht aber die sind noch nicht in Reichweite.

Ein radikaler Kurzhaarschnitt wäre eine kurzfristige Option um das Haar zu kräftigen.

Im Moment versuche ich noch mit der täglichen Einnahme von Biotin und regelmäßigen Haarpackungen aus Kokosöl den Haarausfall eventuell lindern oder bestenfalls beheben zu können.

Ich hoffe, dass es ein nur vorübergehendes, schnell und unkompliziert zu behebendes Problem darstellt.

Eure Elke

Advertisements

16 Kommentare zu „Haarig, haarig

  1. Liebe Elke,
    mögest Du eines Morgens (in Kürze) erwachen und mit Freude nach dem Kämmen feststellen, dass das Problem, welches anscheinend zum Haare raufen war, sich aus Deinem Körper gelöst hat.
    Möge es bald so sein.
    Mitfühlsame Grüße * Luxus

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, diesen Wunsch teile ich mit dir, mehr als du ahnst.
      Vielleicht bin ich vorher aber auch mutig und lasse sie kurz schneiden , dann können die Haare sich schneller erholen. Zudem finde ich wäre es eine nette Geste meinem Lieblingsmenschen gegenüber, dessen volles Haar muss sich aufgrund seiner Chemo zur Zeit der Erdanziehungskraft beugen.
      Ganz liebe Grüsse
      Elke

      Gefällt 1 Person

  2. Ich beneide Frauen, die ihre Haare einfach trocken lassen und fertig. Das wäre mit meinen nicht möglich. Von massivem Haarausfall kann ich ein Lied singen. Habe ich schon 2mal gehabt. Anfang 2017 ein halbes Jahr lang. Ich habe es mit Vit. B12-Spritzen (Tabletten werden nicht resorbiert) und Minoxidil (Bio-H-tin) in den Griff bekommen.
    Ich wünsche dir gute Besserung!
    ❤ Reni

    Gefällt 3 Personen

    1. Das ist ein tolles Kompliment, danke, das geht runter wie Öl.
      Ich hoffe auch, dass ich bis zu den Arztterminen noch Haare habe. Ansonsten werde ich den Kahlschlag auch mit erhobenen Kopf tragen.
      Liebe Grüße sende ich dir Petra!

      Gefällt 1 Person

  3. Deine Frisur im Auto finde ich schön. Wäre das vielleicht eine momentane Alternative, damit sich deine Haare erholen können?

    Zumindest wünsche ich dir, dass die Ursache und ein Mittel dagegen bald gefunden werden.
    Medikamente und besonders seelische Belastungen können haar-sträubende Auswirkungen haben.

    Lieben Gruß zu dir!

    Gefällt 4 Personen

  4. Hallo Elke.
    Bei mir ist ein vermehrter Haarausfall nur Phasenweise ein Problemchen. Vielleicht 2-3x im Jahr. Meine Ärztin und Frisöse meinte Hormonell bedingt. Zum Glück habe ich auch viele und dicke Haare das es nicht auffällt, außer mir beim Haare kämmen.
    Ich bin gespannt woran es bei dir liegt und was man dagegen tun kann.
    Vor so etwas ist ja keiner geschützt und wenn man ein Gegenmittel weiß, kann es sehr hilfreich sein.
    LG, Nati

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s